Jusos wählen neuen Bezirksvorstand

 

Achim- Der Juso-Bezirk Nord-Niedersachen richtete am Samstag, 11. März 2017, seine Delegiertenkonferenz aus. Aus dem Kreisverband Osterholz freuten sich Yunes Emir und Kristin Lindemann über ihre Wahl in den Bezirksvorstand der Jusos.
Rund 50 Delegierte kamen in Achim zusammen um die Vorstandswahlen auf Bezirksebene und Antragsberatungen durchzuführen. Eingeleitet wurde die Konferenz von ...

Eingeleitet wurde die Konferenz von einem aufrüttelnden Grußwort der Osterholzer Bundestagsabgeordneten für den Wahlkreis Osterholz-Verden, Christina Jantz-Herrmann.

In diesem begann sie in Bezug auf den hinter uns liegenden Weltfrauentag die Bedeutung der Frauenrechte zu unterstreichen und zu mahnen, dass diese auch heutzutage nicht selbstverständlich seien. Ebenso betonte sie, dass gerade in weltpolitisch unruhigen Zeiten die Werte der Sozialdemokratie gefragter denn je seien. Gleichzeitig forderte Jantz-Hermann mit Blick auf den sich anbahnenden Konflikt mit der türkischen Regierung "Erdogans Gebaren entschieden entgegenzutreten ".

Zum Schluss ihres Statements zeigte sich Jantz-Herrmann mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl im September kämpferisch und zuversichtlich. So sei die von Martin Schulz angestoßene Debatte über soziale Gerechtigkeit und die Agenda-Politik richtig und wichtig. Jantz-Herrmann drückte zusätzlich ihre feste Überzeugung aus, dass Martin Schulz Bundeskanzler wird.

Anschließend wählte die Konferenz den neuen Vorstand des Juso-Bezirks Nord-Niedersachsen. Als Doppelspitze werden zukünftig Florian Vorbeck (Heidekreis) und Nehle Beutler (Cuxhaven) fungieren. Der Kreisverband Osterholz entsendet mit Kristin Lindemann und Yunes Emir zwei Mitglieder in den neuen Bezirksvorstand.

Anschließend folgten ausführliche Antragsberatungen. Zu den beschlossenen Forderungen gehören die Fahrtkostenerstattung für Freiwilligendienst-Absolventen und die Initiative für eine bundesweite Kampagne gegen Extremismus. Um Ca. 17:30 wurde die Delegiertenkonferenz von einem der neuen Vorsitzenden des Juso-Bezirks, Florian Vorbeck, beendet.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.